Zur Unterstützung und zum Anreiz für eine Streuobstbewirtschaftung gibt es aktuell in Bayern verschiedene staatliche Förderprogramme. Grundsätzlich kann zwischen einer Unterstützung nach Flächegröße oder der Honorierung einzelner Bäume Freistaat Bayernunterschieden werden. Auch eine Kombination beider Fördervarianten ist teilweise möglich. Es wird nicht der gesamte Aufwand für die Pflege von Streuobstwiesen finanziell vergütet. Es sollen aber Anreize geboten werden, den Erhalt und die Pflege von Hochstammobstbäumen sowie die Durchführung der Unterwuchspflege zu sichern.

Finanzielle Unterstützungen über Zahlungsansprüche für Grünland können aktuell in der 1. Säule der ELER- Verordnung auch auf Streuobstwiesen übertragen werden. Zusätzlich stellen vor allem die Agrarumweltprogramme aus der 2. Säule wichtige Förderanreize für eine Fortsetzung der Pflege von Streuobst. Dazu sollen die Fördermöglichkeiten aus dem bayerischen Kulturlandschaftsprogramm und dem bayerischen Vertragsnaturschutzprogramm vorgestellt werden. Zusätzlich werden die Fördermöglichkeiten über das Landschaftspflegeprogramm in Bayern bezüglich Streuobst erwähnt.




Eine weitere bayernweite Zusammenstellung der Fördermöglichkeiten für Streuobst bietet auch die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft

Keltereien Region WÜ - MSP

streuobst-mainfranken.de

Wir wollen mit diesem Informationsangebot insbesondere die Situation der Streuobstbestände in der Region um Würzburg aufzeigen und Hilfen geben, die Bewirtschaftung und Pflege weiterzuführen. Zusätzlich wollen wir auch Impulse setzen....

Weiterlesen ...

Streuobst Bayern LfL

Streuobst überregional

Wir verwenden Cookies, die es uns ermöglichen, die Benutzung der Webseite zu analysieren. So können wir die Seite weiter verbessern. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. In unserer Datenschutzerklärung finden Sie