boskoopSein voller Name lautet Schöner von Boskoop, sein früherer Name Renette von Montfort.


Er zählt zu den oft schwer zu bestimmenden „Lederäpfeln“, die pomologisch als „Graue Renetten“ bezeichnet werden. Seit Beginn des 20. Jahrhunderts ist er eine der am meisten angebauten Sorten.


Die stark wachsenden Bäume setzen spät mit dem Ertrag ein, dieser ist dann allerdings hoch, aber wechselhaft (Alternanz).


Die Pflückreife erreichen die Früchte im Oktober. Um Zucker- und Aromabildung zu verbessern, sollte Boskoop spät geerntet werden.

Ab Dezember ist die Sorte genussreif, sie hält sich etwa bis März. Auf dem Lager schrumpfen die Früchte zwar, aber sie schmecken, abgesehen von den Schattenfrüchten, erfrischend säuerlich.

Keltereien Region WÜ - MSP

streuobst-mainfranken.de

Wir wollen mit diesem Informationsangebot insbesondere die Situation der Streuobstbestände in der Region um Würzburg aufzeigen und Hilfen geben, die Bewirtschaftung und Pflege weiterzuführen. Zusätzlich wollen wir auch Impulse setzen....

Weiterlesen ...

Streuobst Bayern LfL

Streuobst überregional

Wir verwenden Cookies, die es uns ermöglichen, die Benutzung der Webseite zu analysieren. So können wir die Seite weiter verbessern. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. In unserer Datenschutzerklärung finden Sie