Streuobstwanderung in Zell
Auf den Spuren von Bohnapfel, Goldparmäne, Kaiser Wilhelm und Mollebusch

Am Sonntag, 18. September 2011 findet eine Streuobstwanderung in Zell am Main statt (Veranstalter Bund Naturschutz und DISTEL e.V.).
Treffpunkt ist um 14.00 Uhr am Alten Friedhof, Lehmgrubenstraße.
Dauer ca. 3 Stunden. Feste Schuhe und evtl. Regenschutz sind empfehlenswert.
Wir werden Interessantes über die Geschichte und Bedeutung von Streuobstwiesen und die heutige Situation erfahren. Dabei stoßen wir auf alte Obstsorten, sowohl frühere Standardsorten wie Raritäten. Wahrscheinlich sind Kostproben (von Herbstsorten) möglich.
Die Leitung hat Edwin Balling, Autor des Büchleins „Äpfel und Birnen in Franken“, zusammen mit Ernst Wolfert, ehemaliger Gartenmeister der Landesanstalt.
Beide haben mit anderen Pomologen in den Jahren 2007 bis 2009 die Streuobstbäume in Zell, Margetshöchheim und anderen ausgewählten Orten kartiert und dabei erstaunliche Entdeckungen gemacht.
Natürlich stehen die beiden Experten auch für Fragen zur Pflanzung und Pflege von Streuobstbäumen zur Verfügung.

Keltereien Region WÜ - MSP

streuobst-mainfranken.de

Wir wollen mit diesem Informationsangebot insbesondere die Situation der Streuobstbestände in der Region um Würzburg aufzeigen und Hilfen geben, die Bewirtschaftung und Pflege weiterzuführen. Zusätzlich wollen wir auch Impulse setzen....

Weiterlesen ...

Streuobst Bayern LfL

Streuobst überregional

Wir verwenden Cookies, die es uns ermöglichen, die Benutzung der Webseite zu analysieren. So können wir die Seite weiter verbessern. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. In unserer Datenschutzerklärung finden Sie